Warum das Hamburger Nachtleben möglicherweise das beste in Europa ist

Ein kürzlich veröffentlichter Bericht von Hostelworld bewertete das deutsche Hamburg als den besten Ort der Welt für einen Abend und rangierte damit höher als Städte wie Amsterdam, Berlin und Barcelona. Unterirdisch und oberirdisch, am Himmel und auf dem Wasser führt Sie das Hamburger Nachtleben in die besten Teile der Stadt und garantiert einen Abend, den Sie nicht so leicht vergessen werden.

St. Pauli - divergent und ungezähmt

Das berühmte Rotlicht- und Partyviertel St. Pauli ist das Herzstück des Hamburger Nachtlebens. Die Gegend wird nach Mitternacht wirklich lebendig. Hier koexistieren erotische Bars und Sexshops friedlich mit alten Seemannskneipen und modernen Discos. Auf der 1 km langen Reeperbahn und den umliegenden Straßen und Plätzen findet jeder seinen perfekten Ort für eine unvergessliche Nacht.

Hier finden Sie günstige Studentenbars wie Ex-Sparr und raffinierte Cocktailbars wie Glanz & Gloria. Lebhafte irische Pubs wie Molly Malone und Thomas Read sowie legendäre Veranstaltungsorte für Live-Musik wie Große Freiheit 36 ​​und Docks. In Halo, Moondoo, Villa Nova, Baalsaal und Prinzenbar herrschen Elektronik- und House-DJs. Rock- und alternative Musikfans werden sich in Molotow und Gruenspan wie zu Hause fühlen, während Mojo für Dancefloor-Jazz bekannt ist. Diejenigen, die einen atemberaubenden Blick auf die Skyline der Stadt suchen, um das Getränk ihrer Wahl zu begleiten, werden Heaven's Nest und 20up lieben.

Sternschanze - trendy und alternativ

Nur einen kurzen Spaziergang von der Reeperbahn entfernt erwartet Sie an der Sternschanze eine ganz andere Atmosphäre. Die linke und alternative Atmosphäre des Bezirks wird am besten durch das Musiktheater Rote Flora repräsentiert, in dem seit fast 30 Jahren Hausbesetzer leben. Wenn das Wetter schön ist und die Bars voll sind, geht die Party auf die Straße. Nur wenige Straßen entfernt ist das multikulturelle Karoviertel für seine trendigen Cafés und Cocktailbars bekannt.

Zwischen den beiden Stadtteilen können Sie das raffinierte Goldfischglas, das funky Le Fonque oder das entspannte Yoko Mono finden. Tanzen Sie die ganze Nacht an ungewöhnlichen Partyorten wie dem Kulturhaus 73, dem Grünen Jäger und dem Uebel & Gefährlich, das sich in einem ehemaligen Bunker des Zweiten Weltkriegs befindet. Unter der Sternbrücke finden Sie einige der besten U-Bahn-Clubs der Stadt wie das Fundbureau, die Astra Stube und den Waagenbau.

Coolste Clubs und Bars

Einige der aufregendsten Orte des Hamburger Nachtlebens liegen abseits der ausgetretenen Pfade. Unterhalb der Haupteinkaufsstraße befindet sich das luxuriöse Privileg, Hamburgs exklusivster Club, der vom größten privaten Aquarium Europas dekoriert wird. In der Nähe der Le Lion Bar de Paris befindet sich ein anspruchsvoller Ort, der einige der besten Cocktails des Landes anbietet. Eine einzigartige Atmosphäre erwartet Sie in der Fabrik, einem renovierten Fabrikgebäude aus rotem Backstein und Stahl, einem der beliebtesten Konzertorte der Stadt. Und der derzeitige Top-Standort für junge und urbane Partygänger ist der Moloch im modernen HafenCity-Viertel.

Sogar die Elbe ist ein eigenständiges Ausgehviertel mit zahlreichen Schiffen, die als Schwimmbars und Clubs dienen. Ein besonderes Erlebnis bietet die Frau Hedi-Tour mit großartigen DJs, die verschiedene Musiksets spielen. Das Feuerschiff - ein ehemaliges Feuerschiff - ist einer der besten Orte für Live-Musik in der Stadt, während das Schiff Stubnitz aus dem Kalten Krieg ein schwimmender Musikclub ist. Für die große Jubiläumsfeier des Hafens sind jedes Jahr im Mai besondere Veranstaltungen geplant, die immer einen Besuch wert sind.

Ein Festival-Hotspot

Hamburg ist auch ein Top-Reiseziel in Europa für aufregende Musikfestivals. Die Saison beginnt jedes Frühjahr mit dem Stadtpark Open-Air-Konzert, bei dem lokale und internationale Stars in einem der größten Hamburger Parks unter freiem Himmel auftreten. Das Elbjazz Festival im Juni wird über 50 Musiker aus allen Genres des Jazz beherbergen, und im Juli übernimmt die wilde und farbenfrohe Schlagermove-Parade das Hafengebiet. Im August werden die Elbe-Auen des Wilhelmsburg-Bezirks während des SPEKTRUM-Festivals mit Rap-, Hip-Hop- und elektronischer Musik und während des MS Dockville-Festivals mit alternativer, elektronischer und Rockmusik gefüllt. Der Festivalsommer wird im September mit dem legendären Reeperbahn Festival, dem größten Clubfestival des Landes, abgeschlossen.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar