Woher kommt Japans Name?

In der Muttersprache ist es 日本, 'Nihon' oder 'Nippon'. Auf Englisch ist es "Japan". Und in anderen Sprachen gibt es einige Variationen derselben: Japon, Iapan, Giappone, Yпония (Yaponiya), 일본 (Il-bon), Rìběn, Yahtbún, Zeppen, Nhật Bản. Aber bevor es eines davon war, war Japan als 倭国 ('Wakoku') bekannt.

Oyashima, die "Acht Inseln"

Japan war eine gesprochene Sprache, lange bevor es eine geschriebene war, daher ist nicht klar, wie sich die frühesten Menschen Japans nannten. Das Kojiki ('Record of Ancient Matters'), geschrieben 711-712 CE, ist der älteste existierende japanische Text und erzählt die mythische Schöpfungsgeschichte Japans. Es wurde in klassischem Japanisch geschrieben, einem Schriftsystem, das aus der Kombination chinesischer Schriftzeichen mit japanischen Klängen besteht.

Das Kojiki beschreibt die Geburt eines Landes namens "Oyashima" oder "Acht große Inseln" und bezieht sich auf das heutige Honshu, Shikoku und Kyushu (Hokkaido und Okinawa wurden in der Antike nicht als Teil Japans angesehen). Es ist jedoch unklar, ob der Name "Oyashima" jemals von Japans prähistorischem Volk verwendet wurde oder ob der Name einfach später angewendet wurde. Das liegt daran, dass Japan bereits im 8. Jahrhundert, als das Kojiki geschrieben wurde, den Namen 'Wakoku' (倭国) trug.

Die Leute von 'Wa'

'Wa' (倭) war der Name der Menschen, denen die alten Chinesen im südlichen Teil Japans begegneten. Der früheste Hinweis auf diese Personen findet sich in chinesischen Gerichtsdokumenten Hunderte von Jahren vor dem Schreiben des Kojiki. Diese Aufzeichnungen erwähnen, dass der Kaiser der Han-Dynastie, Guangwu, dem ersten japanischen Gesandten, der 57 n. Chr. China besuchte, ein goldenes Siegel schenkte. Das Siegel ist heute ein nationaler Schatz Japans und mit einem Text versehen, der grob übersetzt "König von Na, Land Wa, Vasall der Han-Dynastie" bedeutet.

Es ist ungewiss, warum die alten Chinesen beschlossen, Japan "Wakoku" (倭国) oder "Land Wa" zu nennen. Eine Theorie besagt, dass die traditionellen japanischen Wörter für "Ich" und "Wir" "Waga" (我 が) und "Ware" (我) sind. Die Chinesen entschieden also, dass die Menschen, denen sie dort begegneten, die Wa waren.

Das Yamato-Königreich

Das Na-Königreich war nicht das einzige im alten Japan. Bevor Japan ein Land war, gab es mehrere alte Provinzen. Die größte Gruppe einheimischer Japaner waren die Yamato, die im heutigen Honshu lebten, und im 6. Jahrhundert errichteten sie in Nara einen kaiserlichen Hof nach dem Vorbild des chinesischen Hofes. Die Yamato übernahm das Zeichen für 'Wa' (倭) und schrieb damit den Namen 'Yamato' (大 倭).

Warum Japan das "Land der aufgehenden Sonne" genannt wird

Um das 7. oder 8. Jahrhundert änderte sich Japans Name von "Wakoku" (倭国) in "Nihon" (日本). Einige Aufzeichnungen besagen, dass der japanische Gesandte in China darum gebeten hat, den Namen zu ändern, weil er ihn nicht mochte; Andere Aufzeichnungen besagen, dass die chinesische Kaiserin Wu Zetian Japan befahl, seinen Namen zu ändern. In jedem Fall wurde Wakoku Nihon (manchmal ausgesprochen "Nippon").

Das Kanji für 'Nihon' (日本) bedeutet wörtlich 'Ursprung der Sonne' und bezieht sich auf die Tatsache, dass Japan östlich von China liegt und der Ort zu sein schien, von dem aus die Sonne aufging. Dies knüpft ziemlich gut an Japans Entstehungsgeschichte an, da die Sonnengöttin Amaterasu einen wichtigen Platz in der japanischen Mythologie einnimmt.

Der Grund, warum die Japaner um diese Zeit mit dem Charakter für 'Wa' (倭) unzufrieden wurden, war, dass das Kanji einige negative Konnotationen hatte, darunter unterwürfig, kniend und - interessanterweise - Zwerg.

Die Yamato-Leute entschieden, dass sie sich nicht mehr für das Symbol 'Wa' (care) interessierten und beschlossen, es in 'Wa' (和) zu ändern, was 'Frieden' bedeutet, und so wurde 'Yamato' (大 倭) zu 'Yamato' (大 和). Das Zeichen für "Frieden" wird in der Neuzeit immer noch verwendet, um sich auf Dinge zu beziehen, die von Natur aus japanisch sind, einschließlich Washoku (和 食), traditionelles japanisches Essen; Wagyu, einheimisches japanisches Rindfleisch; und Washitsu (和 室), traditionelle Zimmer mit Tatami-Matten.

Jipangu und Japan

Wie kamen die Yamato von "Nihon" nach "Japan"?

Japan wurde erstmals in den Reisetagebüchern von Marco Polo als "Cipangu" erwähnt. Ob er tatsächlich Japan besuchte, steht jedoch noch zur Debatte. Es wird vermutet, dass der Name aus dem Portugiesischen stammt, da frühe portugiesische Entdecker in Nordchina möglicherweise "Cipan" ausgesprochen und als "Jipangu" interpretiert haben. In ähnlicher Weise haben die Niederländer möglicherweise den Namen "Yatbun" oder "Yatpun" in Südchina gehört und ihn als "Ja-pan" interpretiert, da der Buchstabe "j" auf Niederländisch mit einem "y" ausgesprochen wird. Diese beiden alternativen Aussprachen für '日本' sind noch heute auf Shanghainisch ('Zeppen') und Kantonesisch ('Yahtbún') zu hören.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar