Die heiligen Bedeutungen balinesischer Masken

Während die meisten Touristen zunächst von ihrer Schönheit in Geschäften und Aufführungen fasziniert sein mögen, verbergen balinesische Masken tiefe spirituelle Bedeutungen unter dem ästhetischen Reiz. Entdecken Sie von ihren Wurzeln im Animismus bis zu ihrer Rolle in traditionellen Aufführungen die heiligen Bedeutungen balinesischer Masken.

Es sollte anerkannt werden, dass die Verwendung von Masken für heilige rituelle Zwecke nicht nur auf Bali möglich ist. Vom Tag der Toten in Mexiko bis zu verschiedenen afrikanischen Stammesmasken dienen verschiedene Gesichtsbedeckungen unterschiedlichen Zwecken für die Bräuche und Glaubenssysteme verschiedener Kulturen. Und unter diesen Kulturen ist Bali einer der wenigen Orte, an denen der Akt und die Kunst der Masken nicht nur lebendig sind, sondern auch gedeihen.

Die Bedeutung balinesischer Masken beruht auf dem Animismus und der Dynamik der Kultur in der Vergangenheit. Ausgehend von der Vorstellung, dass die Götter in allen Dingen gegenwärtig sind, schaffen die alten Balinesen wunderschöne „Häuser“, in denen der Geist und die transzendentalen Energien wohnen können. Die Maske ist daher ein Medium für die Geister der Ahnen, um die physische Welt zu bewohnen oder zu besuchen, wie sie sie darstellt die göttlichen Wesen oder Energien in einer physischen Form.

Einige Masken sind so hergestellt, dass sie spirituelle Energie beherbergen, wobei bestimmte Bräuche, Traditionen und Anweisungen bei der Herstellung befolgt werden - spezifisches Material, Herstellungszeitpunkt, Herstellungsweisen und dergleichen. Diese Masken werden dann in heiligen Zeremonien verwendet und haben sogar Zeremonien, die ihren Kräften gewidmet sind.

Balinesische Masken in traditionellen Aufführungen

Als hinduistische Einflüsse nach Bali kamen, interagierte die Religion und wurde dynamisch mit dem bestehenden alten Glaubenssystem akkulturiert. Die Masken und andere kulturelle Objekte behalten ihre Rolle und Funktion, während der Inhalt der Lehren erweitert und weiterentwickelt wird, um diesem neuen religiösen System Rechnung zu tragen. Balinesische Hindus schufen ihre Wiedergabe hinduistischer Mythologien und Lehren durch ihren eigenen Tanz, ihre eigene Musik und Objekte wie Masken.

Die Masken dienen nicht allein ihren spirituellen Zwecken. Zusammen mit Musik, Kostüm und Tanz schafft diese aufwändige Synergie äußerste Ehrfurcht und Opfergaben, wenn sie den Göttern in Tempeln oder Zeremonien präsentiert wird.

Darsteller sind auch ein wichtiger Bestandteil heiliger traditioneller Aufführungen. Tänzer werden zum Beispiel als Bote oder sogar Repräsentation der Gottheiten angesehen. In diesem Glauben spielt die Maske eine Rolle bei der Einladung und Aufnahme der göttlichen Energie, die später den Körper oder seine Eigenschaften des Tänzers „übernimmt“ oder manifestiert. Daher müssen die Darsteller immer bestimmte Reinigungsrituale durchlaufen, bevor sie eine Maske aufsetzen oder einen Tanz aufführen.

Balinesische Masken heute

Heilige Masken werden in verschiedenen Prozessionen verwendet, von massiven Tempelritualen bis hin zu Zeremonien, bei denen persönliche Meilensteine ​​wie Hochzeiten oder Bestattungsriten gefeiert werden. Da sich die Verwendungszwecke und Funktionen von Tanz und Performances jedoch auf nicht-spirituelle Zwecke erstrecken, folgen der Gebrauch und die Bedeutung balinesischer Masken. Während geselliger Tänze oder Unterhaltungstänze dienen die Masken als Symbol oder Eindruck bestimmter Charaktere in der Geschichte.

Heute kennen Touristen die balinesischen Masken eher als ein schönes Souvenir, um ihre Wände zu Hause zu schmücken. Während dies für heilige Masken, die ordentlich in Baumwolltaschen aufbewahrt und in einem Tempel aufbewahrt werden müssen, als äußerst ungeeignet angesehen wird, werden einige Masken jetzt zu dekorativen Zwecken hergestellt und erfordern daher nicht die gleiche Behandlung, die heilige Masken erfordern. Sie werden uns hoffentlich weiterhin an Balis reiche Vergangenheit und Kultur und an ihre eigenen heiligen Bedeutungen erinnern, die bis heute bestehen.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar