Wie der Jeepney zu einem philippinischen Nationalsymbol wurde

In den chaotischen Straßen von Manila, neben großen Bussen, Privatwagen und Taxis, fährt ein auffälliges, anachronistisches Fahrzeug achtlos durch. Es ist mit hellen Farben bemalt und mit bunten Accessoires geschmückt. Dies ist der philippinische Jeepney , eine Innovation nach dem Zweiten Weltkrieg, ein kulturelles Symbol und der unbestrittene „König der Straße“.

Was ist der philippinische Jeepney?

Dieses interessant aussehende Fahrzeug, das lokal als Jeepney oder Jeep bezeichnet wird, ist ein erschwingliches öffentliches Verkehrsmittel auf den Philippinen. Mit ausgewiesenen Routen, die normalerweise an den Seiten oder auf den Windschutzscheiben angebracht sind, halten Jeepneys überall auf dem Weg an, um Passagiere aufzunehmen oder abzulassen.

Jeepneys sind lang genug, um etwa 15 bis 25 Passagiere aufzunehmen, haben eine offene Belüftung durch Fenster entlang ihrer Seite und eine offene Hintertür zum einfachen Ein- und Aussteigen der Passagiere. Jeepneys zeichnen sich durch lebendige, mehrfarbige Lackierungen und ein auffälliges Dekor aus, so dass sie im Laufe der Jahre zu einem Symbol des Landes und seiner Kultur geworden sind.

Geschichte des Jeepney

Die Geschichte des legendären Jeepneys ähnelt der des ebenso legendären philippinischen Gerichts Sisig (brutzelnde gehackte Teile des Schweinekopfes): Beide waren Produkte genialer Innovation. So wie Sisig geschaffen wurde, indem die billigen Wegwerfstücke von Schweinen von der US Air Base in Pampanga optimal genutzt wurden, wurde der Jeepney aus den im Zweiten Weltkrieg verwendeten US-amerikanischen Willy Jeeps hochgefahren.

In den frühen 1950er Jahren begannen Jeepneys in Manila ihre Runden zu drehen. Bald wurden sie eine Lösung für das Problem des öffentlichen Verkehrs der Nachkriegszeit.

Die Filipinos verlängerten das amerikanische Fahrzeug, um mehr Passagiere aufzunehmen, und befestigten ein Dach, um sie vor der sengenden philippinischen Hitze zu schützen. Die Sitze wurden entfernt und durch zwei Bänke ersetzt, die sich auf beiden Seiten in Längsrichtung erstreckten, mehr Sitzplatz ermöglichten und in der Mitte einen schmalen Raum für einen Gang ließen. Jeepney-Fahrer begannen, ihre neuen Fahrzeuge mit auffälligen Farben und Bildern von allem zu schmücken, was ihren Vorstellungen entsprach, von heiligen katholischen Bildern über Bilder der philippinischen Landschaft bis hin zu Wortkunst und ihren Lieblingszeichentrickfiguren.

Einer der frühen Jeepney-Produzenten war Sarao Motors. Sie begannen 1953 mit der Herstellung der Fahrzeuge und schossen schnell an die Spitze der Produktionsreihen, die für ihre Qualitätsleistung bekannt waren. Sie trugen auch dazu bei, den Jeepney als philippinische Kulturikone zu definieren.

Jeepneys als kulturelles Symbol

Der Jeepney als öffentlicher Verkehr ist einzigartig auf den Philippinen. Es ist eine stolze Pinoy- Kreation. In Anbetracht seiner Geschichte ist es auch ein Spiegelbild des philippinischen Geistes geworden - belastbar, innovativ und optimistisch.

Ein weiterer wichtiger Faktor, der den Jeepney zu einem kulturellen Symbol der Philippinen machte, war Sarao Motors. Das beliebte Automobilunternehmen schuf Jeepneys, die nach Übersee verschifft und in Tourismusausstellungen in Städten wie New York und London als philippinische Ikone gezeigt wurden. Zu Hause auf den Philippinen wurden auch Bewegungen durchgeführt, die den Jeepney als philippinisches Symbol bewarben. Heute werden nicht nur Jeepneys in den Straßen des Landes zur Schau gestellt, sondern sie zieren auch die Regale von Souvenirläden in Miniaturform.

Der philippinische Jeepney heute

In den letzten Jahrzehnten wurde viel darüber gesagt, den Jeepney auslaufen zu lassen, um viel effizienteren öffentlichen Verkehrsmitteln Platz zu machen. Zwar gab es umfangreiche Debatten zu diesem Thema und sogar einen Rückgang der Jeepney-Produktion in den frühen 2000er Jahren, eines ist jedoch sicher: Sie gibt es immer noch. Dieses kulturelle Symbol, das fast 70 Jahre der Kämpfe, Fortschritte und Veränderungen des Landes überlebt, beweist, dass der König der Straße selbst den anstrengenden Test der Zeit bestehen kann.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar