Die erstaunliche Bedeutung hinter der bolivianischen Nationalflagge

Haben Sie sich jemals gefragt, was die bolivianische Flagge darstellt? Oder worum geht es bei dieser seltsam aussehenden Regenbogenfahne daneben? Lesen Sie dann weiter, um die Geschichte und Symbolik hinter den bekanntesten Emblemen des Landes zu erfahren.

Nach der Unabhängigkeit im Jahr 1825 hatte Boliviens erste Flagge ein ähnliches dreifarbiges Design, jedoch mit einer grün-rot-grünen Formation und einem goldenen Stern und einem grünen Kranz in der Mitte. Der Revolutionsheld Simon Bolivar schwenkte die Flagge von der Spitze des monumentalen Cerro Rico in einem historischen Moment, der die Gründung einer neuen Nation symbolisierte.

Nur ein Jahr später beschloss der Kongress, die Farben in Gelb-Rot-Grün zu ändern und ein Wappen mit dem legendären Kondor, dem Alpaka und der Cerro Rico-Mine beizufügen. Dann, im Jahr 1851, dachte der damalige Präsident, die Farben sollten neu angeordnet werden, um die Farben der beiden Nationalblumen Boliviens, der Kantuta und der Patuju, nachzuahmen . Dieses rot-gelb-grüne Design wird heute noch verwendet und jede Farbe repräsentiert einen entscheidenden Aspekt der nationalen Identität Boliviens.

Rot symbolisiert das Blut gefallener bolivianischer Soldaten, die für die Unabhängigkeit oder einen der vielen folgenden Kriege kämpften.

Gelb steht für den beträchtlichen Mineralreichtum des Landes. Potosis Cerro Rico war einst einer der profitabelsten Bergbaubetriebe der Welt und produzierte Tausende Tonnen Silber, die nach Spanien verschifft wurden, um die Kolonisierung der neuen Welt zu finanzieren. Obwohl die Blütezeit der Minen längst vorbei ist, gibt es in Bolivien immer noch eine Reihe mineralstoffreicher Regionen, die einen zentralen Teil der Wirtschaft des Landes ausmachen.

Grün steht für Boliviens fruchtbares Land. Dies betrifft hauptsächlich die großen Pampa-Gebiete im Osten Boliviens sowie das üppige Amazonas-Becken, das einen starken Kontrast zum kargen westlichen Altiplano (Hochebenen) und den Anden darstellt.

Vielen Besuchern ist nicht bewusst, dass Bolivien ein weiteres nationales Emblem hat. Die farbenfrohe Zielflagge Wiphala ist das Symbol der indigenen Andenkultur auf dem gesamten Kontinent. Es wurde offiziell die zweite Nationalflagge Boliviens im Jahr 2009, als Präsident Evo Morales eine neue Verfassung durchsetzte, um das Land in einen plurinationalen Staat umzuwandeln, der den einheimischen Einwohnern des Landes mehr Rechte einräumte (und dem Präsidenten auch erlaubte, für eine weitere Amtszeit zu kandidieren).

Die Wiphala wurde angewiesen, auf allen öffentlichen Gebäuden neben der bolivianischen Flagge zu fliegen. Dies verärgerte einige der östlichen Bevölkerung Boliviens, die sich nicht mit der Andenkultur identifizieren und das Dekret als eine Form unerwünschter kultureller Aneignung betrachteten.

Ein weiteres interessantes bolivianisches Emblem ist die Fahne der Marine. Obwohl Bolivien ein Binnenstaat ist, hat es eine stolze Seestreitmacht, die die zahlreichen Seen und Flüsse des Landes patrouilliert. Die Flagge hat neun kleine Sterne, die jede Abteilung repräsentieren, und einen viel größeren und helleren zehnten Stern, der die Küstenregion von Litoral symbolisiert, die sie während des Pazifikkrieges von 1879 an Chile verloren haben.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar