7 Gründe, warum Sie Feuerland besuchen müssen, bevor Sie sterben

Wenn Sie noch nie geplant haben, Feuerland im Süden Argentiniens zu besuchen, setzen Sie es jetzt auf Ihre To-Do-Liste. Bekannt als eine der letzten Grenzen der Welt, beherbergt dieser atemberaubende Ort in Patagonien die Stadt Ushuaia, die nach ihrer Lage an der Spitze Südamerikas als "das Ende der Welt" bezeichnet wird, sowie unglaubliche Wildtiere und Landschaften. Hier sind nur einige der unzähligen Gründe, die Sie besuchen müssen, bevor Sie sterben.

Es ist Patagonia auf den Punkt gebracht

Feuerland bietet alles, was Patagonien bietet, um Suchende, Naturliebhaber und Abenteurer auf der ganzen Welt zu begeistern. Suchen Sie nach Naturwundern, unberührten Gletschern, einem Vorgeschmack auf die Wildnis und einigen der einzigartigsten kulturellen Erlebnisse der Welt? Feuerland hat alles - Nationalparks, Seen, Flüsse und Wasserstraßen, weitläufiges Nichts und unberührte Ecken, in die sich noch niemand gewagt hat. Im Wesentlichen all die Magie und Schönheit, für die Patagonien bekannt ist.

Es hat eine spannende und faszinierende Geschichte

Feuerland teilt eine Grenze zwischen Chile und Argentinien, aber diese unsichtbare Linie war im Laufe der Jahre ziemlich formbar, da die beiden Länder in Rasenkriege verwickelt waren, um Anspruch auf die südliche Provinz zu erheben. Es war das letzte Gebiet in Argentinien, das zur nationalen Provinz erklärt wurde, und dieser Status wurde ihm erst 1990 verliehen. In Feuerland lebten auch indigene Kulturen, die die Region bis in die 1870er Jahre kontrollierten. Und natürlich fand 1982 der berüchtigte Falklandkrieg auf den Malvinas-Inseln (Falklandinseln in England) statt. Argentinien behauptet, dass die Malvinas Teil des argentinischen Territoriums sind, während sie international als zu Großbritannien gehörend anerkannt sind.

Es hat viele unerschrockene Abenteurer angezogen

Die Geschichte hat im Laufe der Jahrhunderte ihren tapfersten und besten Weg nach Süden gefunden, um diese unwirtlichen Länder zu erobern. Von Ferdinand Magellan bis Charles Darwin und Francis Drake haben Menschen, die auf der Suche nach Gold, anthropologischen Studien und dem großen Unbekannten sind, Feuerland als eines der unnachahmlichsten Länder der Erde angesehen.

Es ist das Land des Feuers und des Eises

Ok, es ist vielleicht nicht das Land des Feuers und des Eises im Sinne von Game of Thrones, aber es ist definitiv ein buchstäbliches Land des Feuers und des Eises. Der Name Feuerland bedeutet wörtlich "Land des Feuers" und wurde von Ferdinand Magellan geprägt, als er glaubte, von seinem Schiff aus Feuer an Land zu sehen und die einheimische Yaghan-Bevölkerung ihn überfallen wollte. "Das Land des Eises" ist, weil es voller alter Gletscher ist, dem eisigsten aller Eis.

Es ist die Heimat der unglaublichsten Tierwelt

Patagonien selbst ist bekannt für die erstaunliche Vielfalt an Wildtieren, die in dieser riesigen Region zu sehen sind. Feuerland enttäuscht nicht, wenn es darum geht, unzählige Arten zu beherbergen, ob Flora oder Fauna. Sehen Sie die Pinguinkolonie auf Martillo Island, begegnen Sie Spechten in den Wäldern und beobachten Sie Adler, die über den Kanal schweben.

Es ist zu jeder Jahreszeit atemberaubend

Feuerland ist nicht immun gegen die sich ständig ändernden Wetterbedingungen in Patagonien, und der Wind ist nur einer der klimatischen Faktoren, die Sie berücksichtigen müssen, um Ihre Reise in die Wildnis des Südens zu überleben. Aber die Unvorhersehbarkeit des Wetters ist der halbe Spaß, am Ende der Welt zu sein, und da die Temperaturen selbst im Winter selten unter Null fallen, ist es in den kühleren Monaten ein großartiger Ort zum Skifahren und Hundeschlittenfahren. Im Sommer können Sie in wärmeren Gegenden durch den Feuerland-Nationalpark wandern und wandern, der den Besuchern einen atemberaubenden Blick über die atemberaubende Landschaft bietet, für die die Gegend bekannt ist.

Es hat einige der charmantesten Sehenswürdigkeiten der Welt

Die Stadt Ushuaia ist nicht nur die südlichste Stadt der Erde, sondern auch malerisch und malerisch. Segeln Sie über den Beagle-Kanal und passieren Sie den Leuchtturm am Ende der Welt, machen Sie einen Ausflug zu einem der zahlreichen Museen der Stadt (eines davon enthält sogar ein Gefängnis), essen Sie köstliche Schokolade, die in einem der alpinen Geschäfte der Stadt verkauft wird, und senden Sie sie Ihre Familie und Freunde eine Postkarte aus den Tiefen Südamerikas.

Fahren Sie mit dem Zug am Ende der Welt

In Feuerland befindet sich auch die Southern Fuegian Railway, ein Dampfzug, der früher Holz zum Gefängnis in Ushuaia transportierte, heute aber eine Touristenattraktion ist. Ursprünglich als "Zug der Gefangenen" bekannt, tragen die Eisenbahnwaggons heute den Namen "Zug am Ende der Welt", da dies die südlichste Eisenbahn der Welt ist. Touristen können luxuriös in den Feuerland-Nationalpark reisen und wunderschöne Ausblicke auf die Landschaft genießen sowie die indigenen Völker der Region und ihre Geschichte kennenlernen.

Sehen Sie den Kampfgletscher

Dieses erstaunliche Naturwunder liegt nur wenige Kilometer von der Stadt Ushuaia entfernt und kann über einen Pfad von der Stadt in den Park erreicht werden. Der Martial-Gletscher kann das ganze Jahr über besucht werden und ist eine großartige Option für Naturliebhaber, die in der Nähe des Zentrums von Ushuaia bleiben möchten. Überqueren Sie Flüsse und Bäche und fahren Sie mit dem Sessellift auf den Gipfel des Berges, wo Sie den Beagle-Kanal in seiner ganzen Pracht von oben sehen können.

Besuchen Sie das Ende des Pan American Highway

Der Pan American Highway ist eine Straße, die von Alaska im äußersten Norden durch Amerika nach Feuerland im äußersten Süden führt und nur einmal zwischen Panama und Kolumbien bricht, um Platz für die Kleinigkeit eines Regenwaldes zu machen. In Feuerland können Sie das Endziel am Ende dieser weltberühmten Route besuchen. Sie können sich entscheiden, es zu Ihrem Ziel zu machen, eines Tages auch den Beginn der Route zu sehen.

Erfahren Sie alles über die Antarktis

Feuerland ist nur einen Steinwurf von der Antarktis entfernt und oft die letzte Anlaufstelle für Reisende, die den Südpol besuchen möchten. Im Interpretationszentrum des Antarktischen Küstenreservats können Sie alles über die Antarktis, ihr Klima, ihre Flora und Fauna und die Bedrohung durch den Klimawandel erfahren. Ein guter Grund, die Stadt zu verlassen und die Küste entlang in die Region Rio Grande zu fahren, wo sich das Zentrum befindet.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar