7 Gründe, warum Mumbai als "Stadt der Träume" bekannt ist

Mumbai ist ein Synonym für Mayanagri oder die "Stadt der Träume", nicht nur für die Menschen in Indien, sondern für viele, die weit über die Grenzen des milliardenschweren Landes hinausgehen. Wir haben die wichtigsten Gründe aufgeführt, warum diese historische, geschäftige Stadt nichts weniger als ihr Beiname ist.

Wirtschaftszentrum Indiens

Mumbai ist nicht nur die reichste Stadt des Landes, sondern gehört zu den reichsten der Welt. Hier befindet sich der Hauptsitz mehrerer Finanzinstitute - von der Bombay Stock Exchange, der Reserve Bank of India, der National Stock Exchange und der Mint bis hin zu indischen Geschäftsriesen wie der Tata Group, der Aditya Birla Group, der Essel Group und Reliance Industries .

Attraktiv für Migranten

Mumbai ist die Handelshauptstadt des Landes und spricht jeden an, der Arbeit und bessere Karrierechancen sucht. Migranten aus allen Teilen des Landes ziehen jeden Tag in die Stadt, um ein besseres Leben zu führen, daher wurde der Name "Stadt der Träume" geprägt. Trotz seiner vielen Slums und alarmierenden Extreme bei der Verteilung des Wohlstands wird es als eine Stadt angesehen, die jeden belohnt, der bereit ist, hart zu arbeiten.

Bollywood

Bollywood, Indiens größte und eine der weltweit größten Filmindustrien, ist ein Synonym für Mumbai. Die Stadt hat sich dementsprechend als Filmhauptstadt Indiens etabliert. Hier befinden sich viele Bollywood-Handlungsstränge, Top-Studios und die bekanntesten Regisseure, Produzenten, Schauspieler und Crewmitglieder. Für den Rest Indiens gilt der Charme und die Anziehungskraft von Bollywood auch für Mumbai.

Die Architektur

Von der atemberaubenden Verbindung zwischen Bandra und Worli-Meer bis zum makellosen weißen Haji Ali Dargah ist Mumbais Architektur komplex, reich und außergewöhnlich. Der Marine Drive, dessen Lichter einen Bogen bilden, der einer Perlenkette ähnelt, die als Queen's Necklace bezeichnet wird, und der Chhatrapati Shivaji Terminus, dessen viktorianische Architektur mehr als ein Jahrhundert von Ereignissen von Terroranschlägen bis hin zu Freiheitskämpfen widerstandsfähig überstanden hat, sind allesamt Symbole für Mumbais Charme Rest des Subkontinents.

Vergangenheit und Zukunft

Mumbais traumhafte Qualität hat ebenso viel mit seiner reichen Vergangenheit zu tun wie mit seiner vielversprechenden Zukunft. Während die globale Bedeutung und Position der Stadt von Tag zu Tag wächst, wenn Indien seine Wirtschaft global neu positioniert, war sie noch vor 2000 Jahren ein Zentrum der Zivilisation und des Austauschs mit anderen großen Zivilisationen. Die atemberaubenden Kanheri-Höhlen und Elephanta-Höhlen sind Überreste einer reichen Vergangenheit, in der Mumbai als kommerzieller und ideologischer Hotspot galt. Selbst Mumbais Reise von einer verstreuten Gruppe von sieben historischen Inseln zu ihrer heutigen Form ist für Zuschauer aus anderen Teilen des Landes geradezu traumhaft.

Stadt der Ersten

Von Indiens erstem Fünf-Sterne-Hotel, dem Taj Mahal Palace, bis zur ersten Filmvorführung des Landes - von den Lumiere Brothers im Jahr 1896 - war Mumbai die Heimat vieler "Premieren" und "Premieren" des Landes. Der erste Personenzug des Subkontinents fuhr 1853 in Mumbai vom inzwischen aufgelösten Bahnhof Bori Bunder nach Thane. 1928 wurde in Juhu der erste Zivilluftfahrtflughafen des Landes eröffnet. Dies zeigt, wie Mumbai Innovationsversprechen über jede andere indische Stadt hinaus verspricht.

Kunst- und Unterhaltungshauptstadt

Mumbai ist nicht nur die Filmhauptstadt des Landes. Ein Großteil der führenden Werbeagenturen, Medienunternehmen, Fernsehstudios, Musikproduktionsunternehmen und kulturellen Bewegungen der Stadt konzentriert sich hier. Einige der bedeutendsten Kunstinstitutionen der Stadt, darunter die legendäre Jehangir Arts Gallery, die eine wichtige Rolle in der modernen Kunstbewegung des Landes gespielt hat, befinden sich hier.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar