20 Attraktionen, die man in Brasilien unbedingt gesehen haben muss

Als größtes Land Südamerikas ist Brasilien ein riesiger Spielplatz für den unerschrockenen Reisenden, der von dichtem, exotischem Regenwald über lebhafte, dynamische Städte bis hin zu weitläufigen Nationalparks und herrlichen, atemberaubenden Stränden reicht. Wenn Sie die Qual der Wahl haben, finden Sie hier die 20 Attraktionen, die Sie in Brasilien gesehen haben müssen.

Foz do Iguaçu

Foz do Iguaçu sind einer der größten Wasserfälle der Welt. Dieses beeindruckende Naturphänomen erstreckt sich über die Grenze zwischen Brasilien, Argentinien und Paraguay und besteht aus Hunderten mächtiger Kaskaden, die in das sich schnell bewegende Gewässer darunter stürzen. Ein Highlight ist der Devil's Throat, ein 80-Meter-Sturz, bei dem Besucher über den Rand einer Holzplattform schauen können, die die Spitze überquert.

Christus der Erlöser

Christus der Erlöser, eines der bekanntesten Denkmäler Brasiliens und die meistbesuchte Sehenswürdigkeit Rios, erweckt jedes Jahr die Fantasie und das Herz von Hunderttausenden von Reisenden. Neben der symbolischen Bedeutung in der katholischen Gemeinde ist die Statue auch eines der neuen 7 Weltwunder und bietet einen zauberhaften Blick über Rio de Janeiro.

Fernando de Noronha

Fernando de Noronha besteht aus 21 Inseln und ist ein Stück Paradies in Brasilien. Als geschützter nationaler Meerespark beherbergt das Gebiet ein vielfältiges und reiches Ökosystem, das Delfine, Riffhaie, tropische Fische und Rochen umfasst. Es ist berühmt für seine unbebauten Strände und die zerklüftete, grüne Küste. Es ist ein malerischer Rückzugsort und ideal zum Tauchen und Schnorcheln.

Zuckerhut

Eines der meistbesuchten Naturwunder Brasiliens ist der Zuckerhut in Rio de Janeiro, ein runder Gipfel, der vom Meer umgeben ist. Besucher fahren mit der Seilbahn nach oben, um einen Panoramablick über die Stadt, die Küste und den Ozean zu genießen. Die schönste Zeit ist der Sonnenuntergang, wenn die Lichter der Stadt unten funkeln, während die Sonne rosa oder orange schimmert und rot über Himmel und Meer.

Nationalpark Lençóis Maranhenses

Der Lençóis Maranhenses-Nationalpark liegt im Norden des Landes und ist eine beeindruckende Wüstenlandschaft, die aus abfallenden weißen Sanddünen besteht, die sich hoch und breit erstrecken und mit Regenwasserlagunen übersät sind, die sich zwischen den Tälern der Sandbänke befinden. Die größten Lagunen dort sind Lagoa Azul und Lagoa Bonita.

Pantanal

Das Pantanal ist ein riesiges Feuchtgebiet, das den Westen Brasiliens verschluckt, bevor es sich nach Bolivien und Paraguay ausbreitet. Es ist ein Naturparadies, das reich an einem vielfältigen Ökosystem seltener und wundervoller Kreaturen ist. Naturliebhaber können neben großen Säugetieren wie Jaguaren und Capybaras Hunderte von Vogelarten beobachten. Einige der bekanntesten Bewohner sind die Tausenden von Kaimanen.

Amazonas-Regenwald

Der Amazonas-Regenwald ist eine der ökologisch komplexesten Regionen der Welt und ein außergewöhnliches Naturwunder. Der dichte Wald bietet fruchtbaren Boden für Tausende endemischer Arten, während der Amazonas ein Zuhause für ein unglaubliches Süßwasserleben bietet, einschließlich der schwer fassbaren rosa Flussdelfine.

Chapada dos Veadeiros

Chapada dos Veadeiros, ein riesiger Nationalpark mit tiefen Schluchten, robuster Vegetation und imposanten Quarzkristallformationen, erstreckt sich über das Zentrum Brasiliens. Es ist ein fruchtbarer Boden für mehrere Orchideenarten, die im gesamten Park wild wachsen. Zu den Anwohnern zählen Jaguare und Gürteltiere.

Pelourinho, Salvador

Pelourinho ist das historische Stadtzentrum von Salvador im Bundesstaat Bahia. Die farbenfrohen Gebäude sind ein malerisches Beispiel dafür, wie die afrikanischen, indigenen und europäischen Kulturen, die in Salvador zusammengewürfelt wurden, im Laufe der Jahrhunderte zusammengewachsen sind.

Fortaleza

Fortaleza liegt im exotischen Nordosten Brasiliens und ist eine Küstenstadt mit starken Winden, die seit Jahren Adrenalin-Junkie-Kitesurfer anzieht. Beobachten Sie, wie die Surfer über die Meeresoberfläche rasen und ihre Flugbahn vorübergehend von beeindruckenden, waghalsigen Sprüngen unterbrochen wird. Die Stadt ist berühmt für ihre frischen Meeresfrüchte aus der Region mit zahlreichen Strandrestaurants, die Fortalezas köstliche Küche servieren.

Jalapão State Park

Der Jalapão State Park befindet sich im weniger bekannten Bundesstaat Tocantins, doch der Park ist seit langem auf dem Radar neugieriger Reisender, die Abenteuer lieben. Bekannt für seine tief orangefarbenen Dünen, tobenden Flüsse und Wasserfälle, ist es ein Paradebeispiel für unberührte Wildnis, die jeden unerschrockenen Besucher zufriedenstellen wird.

Dunas de Genipabu

Nur eine kurze Autofahrt von Natal im Bundesstaat Rio Grande do Norte entfernt, sind die Genipabu-Dünen eine sich ständig verändernde Ansammlung von Sanddünen, die von den täglichen Winden, die von der Küste kommen und über den Sand peitschen, geformt und umgeformt werden. Die Region bietet eine Vielzahl abenteuerlicher Aktivitäten wie Buggyfahrten, Kameltouren und Rodeln in den Sanddünen.

Olinda

Die charmante Kolonialstadt Olinda liegt im Norden des Landes im Bundesstaat Pernambuco. Auf einem Hügel gelegen, ist es ein kulturelles Wunderland von Kirchen, Museen und Gebäuden, die ihre Kolonialfassade erhalten haben. Die beste Reisezeit ist während des Karnevals, wenn die Stadt mit lebendigen, farbenfrohen Straßenfesten lebendig wird, die ihre starken afrikanischen Wurzeln widerspiegeln.

Porta de Galinhas

Mit seinem kristallklaren Wasser und den weißen, unberührten Stränden hat sich die Porta de Galinhas zu Recht den Titel eines der schönsten Strände Brasiliens verdient. Wenn die Flut hereinbricht, füllt sich die Küste mit warmen Becken, die zwischen Korallenwänden eingeschlossen und mit einem blühenden Ökosystem von Meereslebewesen gefüllt sind. Hier können Sie Meeresschildkröten sowie Seepferdchen für den aufmerksamen Schnorchler sehen.

Berg Roraima

Der Mount Roraima ist eine Felsformation, die direkt aus der Verlorenen Welt zu stammen scheint. Er ist ein imposanter flacher Berg, der sich über die Grenzen Brasiliens, Venezuelas und des weniger erforschten Guyana erstreckt. Das Erreichen des Gipfels dauert zwischen sieben und zehn Tagen, aber diejenigen, die es versuchen, werden unterwegs mit unvergesslichen Aussichten und Wasserfällen verwöhnt.

Inhotim

Inhotim liegt außerhalb von Belo Horizonte in Minas Gerais und hat Kunstliebhaber auf der ganzen Welt inspiriert. Die Open-Air-Kunstgalerie befindet sich auf dem Gelände eines 5.000 Hektar großen botanischen Gartens und beherbergt Skulpturen, Kunstpavillons und interaktive Meisterwerke brasilianischer und internationaler Künstler.

Bonita

Bonita im Südwesten des Landes ist eine Region voller natürlicher Ressourcen und wild lebender Tiere. Sie ist für ihre ökologische Bedeutung bekannt und hat sich zu einem gut geschützten Hafen entwickelt. Mit Süßwasserpools und Wasserfällen mit blühenden Schwärmen tropischer Fische ist es ein Muss für jeden begeisterten Naturforscher. Einer der Höhepunkte ist Gruta do Lago Azul, ein unterirdisch überfluteter Hohlraum, der sich über eine Tiefe von mehr als 200 Fuß erstreckt und die fossilen Überreste prähistorischer Tiere wie Säbelzahntiger beherbergt. Die Quelle des mysteriösen unterirdischen Flusses, der noch entdeckt werden muss.

Chapada Diamantina

In diesem großen Nationalpark gibt es eine außergewöhnliche Artenvielfalt, von seltenen Orchideen bis hin zu großen Tieren wie Riesenameisenbären und Gürteltieren. Die großen flachen Felsformationen mit langen, abfallenden Ebenen darunter bieten atemberaubende Ausblicke und Landschaften.

Kathedrale von Brasilia

Diese Kathedrale mit ihrer kreisförmig inspirierten Decke ist das Meisterwerk des brasilianischen Architekten Oscar Niemeyer. Die umlaufenden Buntglaswände sind bis zu einem einzigen Punkt in der Decke geneigt und lassen natürliches Licht ein, wodurch eine luftige Atmosphäre entsteht. Die Kathedrale hat eine Kapazität von 4.000 Personen, die von Engeln bewacht werden, die an der Decke hängen.

Bento Goncalves

Die Landschaft von Bento Goncalves besteht aus abfallenden Hügeln, Weinrebenreihen und malerischen Flüssen, die eine anhaltende Glocke läuten, die von der italienischen Landschaft klingt. Das ist nicht überraschend, da das Gebiet im 19. Jahrhundert weitgehend von der italienischen Einwanderung beeinflusst wurde. Die Gegend ist reich an Weinregionen, lokal produzierten Lebensmitteln wie Käse und Marmeladen, und die Straßen sind gesäumt von charmanten Boutique-Restaurants und Restaurants.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar