15 Gründe, warum Sie Cordoba, Argentinien, mindestens einmal im Leben besuchen sollten

Die argentinische Provinz Cordoba ist ein begehrter Ort für Einheimische, wird jedoch häufig von Besuchern zugunsten von Iguazu oder El Calafate, zwei der meistbesuchten Orte des Landes, übersehen. Wenn Sie nach Argentinien reisen, sollte Cordoba ohne Zweifel auf Ihrer Liste stehen. Hier ist der Grund.

Landschaften zum Sterben

Die Provinz Cordoba ist ein wahres Wunderland von natürlicher Schönheit mit sanften Hügeln, die weit in die Ferne rücken. Ob Sie auf der Straße stolpern, campen oder wandern, Cordoba enttäuscht Sie nicht mit der Vielfalt und dem Umfang der angebotenen Flüsse, Wasserfälle, Schluchten und Hänge. Cordoba sollte von etwa November bis April in seiner ganzen Pracht genossen werden, solange es heiß ist und die gesamte Bandbreite natürlicher Pracht geschätzt werden kann.

Junges und hippes Nachtleben in der Stadt

Cordoba ist eine Universitätsstadt und hat als solche ein pulsierendes Nachtleben. Nueva Cordoba ist der Ort, an dem man sich mit den jungen, hippen Leuten treffen kann, die gegen 23 Uhr in die Bars und Clubs gehen und bis in die frühen Morgenstunden draußen bleiben. Wenn Sie auf der Suche nach einem entspannten Cordobese-Erlebnis in der Hauptstadt sind, dann bleiben Sie nicht in Nueva Cordoba, da die Party wirklich die ganze Nacht dauert, vielleicht keine großartige Sache für Liebhaber eines guten Schlafes!

Prominenter Platz in der argentinischen Geschichte

Cordoba war die Heimat des Cordobazo, eines zivilen Aufstands, der 1969 in der Stadt stattfand und Cordoba als Zentrum für studentischen Aktivismus etablierte, der bis heute andauert. Studenten und Arbeiter kamen gleichermaßen zu einer zivilen Revolution zusammen, die einer Welle nationaler Aufstände als Reaktion auf die damalige Militärdiktatur in Argentinien folgte. Dies legte den Grundstein für die Wahrnehmung der argentinischen Gesellschaft, dass Rebellion, Revolution und Protest wirksame Mittel der Demokratie waren, insbesondere angesichts aufeinanderfolgender Diktaturen.

Heimat des Nationalgetränks

Ich liebe es oder ich hasse es, das beliebteste alkoholische Getränk in Argentinien ist Fernet and Coke. Diese bittere schwarze Flüssigkeit wird landesweit mit Cola gemischt, um Grillabende, Familienfeiern am Sonntag, Fußballspiele und natürlich als Gleitmittel für eine Nacht in der Stadt zu begleiten. Diese berauschende Mischung aus zuckerhaltiger Sündhaftigkeit wurde in Cordoba kreiert, und als solche erheben die Provinz und ihre Hauptstadt Anspruch auf Argentiniens beliebtestes berauschendes Gebräu.

Heimat zufälliger europäischer Siedlungen

Argentinien war Ende des 19. Jahrhunderts stark von europäischen Einwanderern besiedelt, und obwohl die Mehrheit der neuen Siedler aus Italien und Spanien stammte, gab es auch Partituren aus Wales, Irland und, vielleicht vor allem in Cordobese, aus Deutschland. Die Villa Belgrano ist ein deutsches Dorf, das 1930 von zwei Landwirten gegründet wurde. Die Bergstadt ist alpin und veranstaltet sogar ein eigenes Oktoberfest.

Einige der besten Straßenfahrten des Landes

Argentinier lieben einen guten Roadtrip. Es gibt so viel Land, dass man sich am besten mit dem Auto fortbewegen kann, und Cordoba steht ganz oben auf der Hitliste der meisten Leute. Mit einer Fülle von Campingplätzen und natürlichen Lichtungen, auf denen Sie ein Zelt aufschlagen können, ist Cordoba wirklich reif für die Eroberung mit dem Auto. Die Straßen sind gut und gut ausgeschildert, und es ist einfach, abseits der ausgetretenen Pfade zu bleiben, aber es ist genauso gut, darauf zu bleiben.

Einige der psychedelischsten Orte in Argentinien

Zwischen den Roadtrips und der unglaublichen Natur, die Cordoba zu bieten hat, ist es kein Wunder, dass Menschen in die Provinz strömen, um mit ihrer spirituellen Seite in Kontakt zu treten, ob es sich um eine Ayahuasca-Zeremonie mit einem Schamanen in den Hügeln handelt Cordoba ist ein eigener Lieferant an einem der trippigen Orte in der Gegend oder wird auf Cerro Uritorco mystisch.

Voller Kolonialgeschichte

Der Hauptplatz der Stadt Cordoba wird von einer malerischen Kolonialkathedrale überragt. Eines der beliebtesten Ziele der Stadt ist der Jesuitenblock und Estancias, Missionen spanischer Jesuiten, die nach Argentinien kamen und im ganzen Land Ermäßigungen einrichteten. Der Jesuitenblock in Cordoba ist einer der am besten erhaltenen und enthält die Universität von Cordoba, eines der ältesten Colleges in Südamerika.

Hippie-Stimmung in den Bergen

Einer der meistbesuchten Orte in der Provinz ist der mythische und mystische Cerro Uritorco, der vom hübschen Dorf Capilla del Monte aus zu erreichen ist. Die Geschichte des Hügels ist voller Überlieferungen und Legenden. Ein lokaler Stamm benutzte ihn, um Zeremonien und Rituale durchzuführen. Seitdem gab es UFO-Sichtungen sowie das Vorhandensein von Magnetfeldern und energetischen Aktivitäten in der Region . Ob Sie dies glauben oder nicht, eines ist sicher, dass Sie von der Spitze des Hügels eines der besten Panoramen der kordobischen Landschaft erhalten.

Charmante Städte auf dem Land

Wenn Sie durch Argentinien fahren, werden Sie sicher auf eine Vielzahl kleiner Städte und Dörfer stoßen, die die argentinische Landschaft bevölkern, aber das Cordobese-Kontingent scheint zahlreicher und charmanter zu sein als die anderen. Capilla del Monte, La Cumbre, Villa Carlos Paz und Villa General Belgrano sind nur einige der bezaubernden Enklaven, denen Sie auf Ihrem Ausflug durch Cordoba begegnen werden.

Stadt voller Kunst und Kultur

Cordoba, die Kulturhauptstadt des argentinischen Mittellandes, ist voller Museen, Galerien, Theater und kultureller Angebote. Besuchen Sie das Evita Fine Arts Museum, das Emilio Caraffa Fine Arts Museum, die städtische Kunstgalerie im Kosovo, das Cordoba Cultural Center, die schrulligen Gassen des Stadtteils Guemes und die künstlerischen Angebote des Paseo de Los Artes.

Vielseitiger Architekturmix in der Stadt

Wie viele städtische Zentren in Argentinien überrascht Cordobas Architektur mit ihrem eigenwilligen Charakter, da es ein Schmelztiegel von Stilen, Epochen und Genres ist. Von der Kolonialarchitektur in den Kathedralen und Plätzen bis hin zu gotischen Kirchen und zeitgenössischen Ergänzungen wie dem Faro del Bicentenario erzählt Cordobas Architektur eine Million verschiedener Geschichten einer Stadt, die so vielfältig wie reich an Geschichte und Charakter ist.

Traditionelle Musik und Tanz, die den Tango aus dem Park werfen

Vergessen Sie die Porteno-Rhythmen des Tangos, die in Buenos Aires populär wurden und jetzt stark mit Cordoba verbunden sind, denn Cordoba hat seine eigenen traditionellen Tänze und Musik, die den Tango beschämen. Cuartetos Ensemble-Tanz ist ebenso elegant wie faszinierend, während Cordobas Antwort auf Cumbia, auch Cuarteto genannt, von Autoradios in der ganzen Stadt zu hören ist.

Erstaunliche Parks in und um die Stadt

Der Parque Sarmiento im Stadtzentrum ist ein wunderschöner grüner Streifen mitten in der städtischen Metropole. Es gibt viele Ecken und Winkel, die von Bäumen geschützt sind, um an sonnigen Tagen zu picknicken und zu faulenzen. Wenn Sie etwas mehr Wildheit in Ihrem Grasland suchen, besuchen Sie die Reserva Natural Urbana San Martin am Rande des Stadtgrenzen mit viel ungezähmter natürlicher Schönheit.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar