13 Indien-Reisetipps, die möglicherweise Ihr Leben retten

Kolossal, multikulturell, absolut schön, spirituell und faszinierend: Diese Worte fassen Indien zusammen. Es ist nicht nur ein Ziel, sondern ein Erlebnis. Wenn Sie jedoch zum ersten Mal nach Indien reisen, kann dies überwältigend und entmutigend sein. Ärgern Sie sich nicht! Wir bringen Ihnen einige Reisetipps für einen Besuch in Indien, die Ihnen möglicherweise das Leben retten und Ihren Aufenthalt in Indien nahtlos, sicher und super machen.

Kennen Sie die Einreisebestimmungen

Um nach Indien einzureisen, benötigen Sie einen gültigen Reisepass, ein indisches Visum und ein Rück- / Weiterflugticket. Wenn Sie als Tourist zu Besuch sind und Ihre Aufenthaltsdauer nicht länger als 30 Tage beträgt, beantragen Sie die elektronische Reisegenehmigung (ETA). Um mehr über ETA zu erfahren, besuchen Sie die offizielle Website der indischen Regierung. Bewerben Sie sich online vor Ihrer Ankunft.

Nehmen Sie es langsam und stetig

Indien ist riesig und unglaublich vielfältig. Vom Himalaya im Norden über die ruhigen Backwaters im Süden bis zur Küstenlandschaft im Osten und den trockenen Wüsten im Westen ist Indien voller Orte, die es zu erkunden gilt. Packen Sie nicht alles auf einmal, sondern erkunden Sie es Stück für Stück.

Es ist ratsam, mit den Klassikern zu beginnen, dh dem "Goldenen Dreieck", zu dem Delhi, Jaipur und Agra gehören. Oder folgen Sie Ihren Interessen. Wenn Sie sich für Spiritualität interessieren, fahren Sie nach Varanasi. für Trekking und Abenteuer Himachal Pradesh; zum Einkaufen, Mumbai und Delhi; für ayurvedische Massagen Kerala; für ein königliches Urlaubserlebnis Rajasthan; für Strände, Wassersportarten und Überreste der portugiesischen Kultur Goa; für eine französische Atmosphäre, Pondicherry.

Planen Sie nach dem Wetter

Indien hat unterschiedliche Wetterbedingungen, obwohl das riesige Land im Allgemeinen vier Hauptsaisonen hat: Sommer, Winter, Monsun und Post-Monsun. In jeder Region herrschen unterschiedliche klimatische Bedingungen, sodass es zu jeder Jahreszeit einen Besuch wert ist. Der westliche Himalaya wie Ladakh und Bergstationen wie Darjeeling, Shimla, Manali Nainital und Mussoorie können im Sommer besucht werden, während die beliebten Touristenziele wie Mumbai, Kerala, Hampi, Goa, Rajasthan, Agra und Varanasi im Winter am besten besucht werden .

Gesundheit ist Reichtum

Beachten Sie diese grundlegenden Vorsichtsmaßnahmen, um gesund zu bleiben. Indisches Essen ist ein bisschen spritzig und es kann üblich sein, einen wirbelnden Magen zu erleben. Mit Bedacht konsumieren, indem Sie frisch gekochtes Essen essen und nur aus verschlossenen Wasserflaschen trinken. Tragen Sie zum Schutz vor Verschmutzung in den Städten einen Schal und eine Maske auf den Straßen. Es ist auch eine gute Idee, mit Medikamenten gegen Durchfall, Kopfschmerzen und andere häufige Beschwerden zu reisen. Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie vor Ihrer Reise die erforderlichen Aufnahmen machen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt darüber, was für Sie möglicherweise erforderlich ist und wohin Sie reisen. Wenn Ihnen die Medikamente ausgehen, machen Sie sich keine Sorgen, da es überall Apotheken gibt.

Vorsicht vor Betrügern, Betrügern und Touts

Je nachdem, wohin Sie wandern, neigen Betrüger und Betrüger dazu, Touristen zu jagen. Ein häufiger Betrug ist es, Angebote für eine Indien-Tour anzubieten. Fallen Sie nicht in ihre Falle! Buchen Sie Ihre Tour nur über das Tourismusministerium oder die von der indischen Regierung anerkannten Reiseveranstalter, nicht über Personen, die sich Ihnen auf der Straße nähern. Informationen zu landesspezifischen Touristen finden Sie auf der Website des Tourismusministeriums.

Lernen Sie ein paar grundlegende Wörter in der Landessprache

Indien ist ein kulturell vielfältiges Land, und dazu gehört auch die Sprache. Tatsächlich werden in den meisten Staaten verschiedene Sprachen gesprochen, obwohl Englisch in ganz Indien allgemein verwendet und verstanden wird. Hindi ist zwar nicht die erste Sprache aller Inder, wird aber auch allgemein verstanden. Daher ist es hilfreich, einige grundlegende Hindi-Wörter zu lernen: n amaste (Hallo / Auf Wiedersehen), shukriya oder dhanyawad (danke), theek hai (in Ordnung oder OK), haan ​​/ haanji (ja), nahi (nein), garam paani (Warmwasserdusche), madat (Hilfe), kripya (Hilfe / bitte), aaj (heute), kal (morgen), chai (Tee), khaana ( Essen), Chalo (lass uns gehen).

Kleide dich bescheiden

In Indien sollten Sie sich auch nach Ort und Sitten kleiden. Bei einigen Touristenattraktionen wie einer Moschee, einem Tempel oder anderen heiligen Stätten müssen Sie sich bescheiden kleiden, indem Sie Ihren Kopf mit einem Schal bedecken und Ihre Schuhe ausziehen, bevor Sie eintreten. In großen Städten können Sie tragen, was Sie wollen, aber wenn Sie kleine Städte besuchen, ziehen Sie sich bescheiden an. Es ist gut zu versuchen, sich in den Rest der Bevölkerung einzufügen.

Kennen Sie den Transport

Flüge, Züge, lokale Busse, Taxis, Autorikschas ... nach und um Indien zu gelangen ist reibungslos. Indien verfügt über eines der größten Eisenbahnnetze der Welt. Um die wahre Schönheit Indiens zu erleben und ein paar Dollar zu sparen, ist der Zug die optimale Option. Tragen Sie bei Zugreisen Ketten und Schlösser, um Ihr Gepäck zu sichern und im Voraus zu buchen. Klimatisierte Busse fahren auch täglich zwischen Städten. Verwenden Sie für Kurzreisen innerhalb von Städten vorausbezahlte Taxidienste oder die Uber- oder OLA-Apps. Eine andere Möglichkeit, innerhalb von Städten zu navigieren, ist die Verwendung von Auto- und Fahrradrikschas. Denken Sie daran, dass der Verkehr auf indischen Straßen schmerzhaft sein kann. Verlassen Sie Ihr Hotel daher einige Minuten früher, um Verspätungen zu vermeiden.

Bleiben Sie innerhalb eines Budgets

Mittelklassehotels bieten in der Regel das beste Preis-Leistungs-Verhältnis in Indien. Boutique-Aufenthalte und Airbnb-Ferienwohnungen sind üblich. Lokale Tourismusbüros in Kerala, Mumbai, Rajasthan und mehreren anderen Städten bieten "Homestays" - oder "Paying Guest" -Programme an, bei denen Touristen bei einheimischen Familien untergebracht werden. Pilgerstätten bieten Dharamshalas an, wo Touristen zu einem günstigen Preis übernachten können. Verwenden Sie Züge und Volvo-Busse, um durch Indien zu reisen, da diese kostengünstig und viel billiger als das Fliegen sind. Lernen Sie auch die Technik des Feilschens beim Einkaufen! Dies hilft Ihnen, innerhalb eines Budgets zu bleiben. Feilschen ist in Indien üblich, insbesondere auf lokalen Märkten.

Wenn Sie eine Weile in Indien bleiben, ist der Kauf einer lokalen SIM-Karte sinnvoll. Die vier Hauptunternehmen sind Reliance, Airtel, Idea und Vodafone. Alle bieten gute Pakete für Inlands- und Auslandsgespräche. Ansonsten sind Skype-Anrufe die beste Option.

Geld ist wichtig

Verwenden Sie für Transaktionen Reisekarten, Debitkarten, Kreditkarten, Reiseschecks und Geldbörsen. Sie können Geld am Flughafen, bei Banken oder Reiseveranstaltern umtauschen. Der Zugang zu internationalen Banken und Geldautomaten ist in indischen Städten recht einfach, in kleinen Städten und Dörfern jedoch weniger. Haben Sie also immer einen angemessenen Geldbetrag. Wenn Sie Geld benötigen und es aus irgendeinem Grund nicht an einem Geldautomaten bekommen können, können Sie es über Western Union an Sie überweisen lassen.

Gut packen

Das Packen für eine Reise nach Indien wird weitgehend vom Klima Ihrer Reise und den geplanten Aktivitäten abhängen. Wenn Sie im Sommer nach Indien reisen, ist leichte Kleidung perfekt, aber die Winterbedingungen sind im ganzen Land sehr unterschiedlich. Zum Beispiel unterscheidet sich der Winter in Delhi stark vom Winter in Bangalore. Es lohnt sich, einen leichten Mantel / eine Jacke für den Abend und einen Regenschirm / Regenmantel für die Monsunreise einzupacken.

Zusätzliche Gegenstände zum Verpacken sind eine Creme mit hohem Sonnenschutz und eine Powerbank zum Aufladen von Handys. In Indien wird 220-Volt-Strom verwendet. Packen Sie daher die erforderlichen Transformatoren, Konverter und Adapter für Ihre elektronischen Geräte ein. Händedesinfektionsmittel sollten ebenfalls immer getragen werden.

Sicherheit

Verwenden Sie Ihre Diskretion, während Sie mit Menschen sprechen. Vermeiden Sie es, zu ungeraden Zeiten zu Fuß oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu reisen, wie Sie es überall auf der Welt tun würden. Tragen Sie nicht viel Bargeld bei sich. Machen Sie eine Fotokopie Ihres Passes und tragen Sie diese mit sich. Notieren Sie sich auch die Notrufnummern, um sie griffbereit zu halten. In Indien ist die All-in-One-Notrufnummer 112. Ansonsten für Feuer-101, Polizei-102 und Krankenwagen-103.

Reiseversicherung ist wichtig

Notfälle und Pannen können nicht vorhergesagt werden. Es ist besser, im Voraus vorbereitet zu sein. Schließen Sie eine Reiseversicherung aus Ihrem eigenen Land ab, die Gesundheitsprobleme, Unfälle, Verspätungen, beschädigtes oder verlorenes Gepäck, Stornierungen und andere mögliche Eventualitäten abdeckt.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar