11 Dinge, die Sie über das Forum Romanum nicht wussten

Das Forum war mit seinen grandiosen Tempeln, geschäftigen Marktplätzen und imposanten Bürgergebäuden das pulsierende Herz des alten Roms. Ursprünglich eine sumpfige etruskische Grabstätte, wurde die Stätte im 7. Jahrhundert v. Chr. Entwässert und entwickelte sich zu einer monumentalen Demonstration der Macht und Pracht des Imperiums. Heute liegt das Forum Romanum in Trümmern, ist aber nicht weniger überzeugend - wie diese 11 interessanten Fakten belegen.

Es wurde dank eines der frühesten Abwassersysteme der Welt gebaut

Das Gelände befand sich in dem kleinen Tal zwischen den Hügeln von Palatin und Capitoline und war ursprünglich ein tief gelegenes, grasbewachsenes Feuchtgebiet - kein ideales Fundament für Tempel und Basiliken. Erst nach dem Bau der Cloaca Maxima um 600 v. Chr. Fand eine echte Entwicklung statt. Dieses große Abwassersystem leitete Abfälle in den Tiber ab und sein Abfluss in den Fluss ist noch heute neben der Ponte Palatino sichtbar.

Es ist die Heimat des Grabes von Romulus

Die Geschichte von Romulus, der Rom gründete, nachdem er seinen Zwillingsbruder Remus getötet hatte, ist ein Gewirr aus Mythos, Legende und Folklore. Ob also jemals eine echte historische Figur existiert hat oder nicht, ist unklar. Glauben Sie jedoch den alten Römern, und Romulus ist im Forum begraben. Der Lapis Niger, ein großes Stück schwarzer Marmor, markiert sein Grab - das oder die Stelle, an der er vom Senat ermordet wurde.

Dort lebten die Vestalinnen

Vestalinnen wurden als Priesterinnen im Alter zwischen sechs und zehn Jahren ausgewählt und 30 Jahre lang zum Zölibat vereidigt. Es war ihre Pflicht, das heilige Feuer im Tempel der Vesta am Brennen zu halten. Es wurde angenommen, dass das Feuer mit dem Schicksal des alten Roms zusammenhängt, daher war die Bestrafung streng, wenn es jemals erloschen sollte - Vestalinnen, die ihre Pflicht vernachlässigten, wurden geschlagen oder ausgepeitscht. Diejenigen, die ihre Zölibatsgelübde gebrochen hatten, wurden lebendig begraben.

Julius Caesar wurde dort eingeäschert

Der Tempel von Caesar, der nach der Ermordung des Politikers auf den Stufen des Theaters von Pompeius erbaut wurde, wird manchmal als Ort von Caesars Grab bezeichnet, ist aber tatsächlich der Ort, an dem er 44 v. Chr. Einäschert wurde. Jetzt liegt der Tempel in Trümmern, aber zu Ehren des berühmtesten Bürgers Roms lassen die Menschen immer noch Blumen und Ehrungen zurück.

Der Senat traf sich in der Curia Julia

Die Kurie war der ursprüngliche Sitz des römischen Senats. Von diesem Gebäude aus trafen Konsuln, Tribünen und Prätoren administrative Entscheidungen über die Führung der Republik und des Imperiums. Die Curia Julia, das dritte Senatshaus, ist heute in gutem Zustand, dank ihrer Umwandlung in eine Basilika im 7. Jahrhundert und des umfassenden Wiederaufbaus in den 1930er Jahren.

Sie können es mit Ihrem Ticket zum Kolosseum besuchen

Neben dem Kolosseum beinhaltet die Eintrittskarte für 12 € auch den Eintritt zum Forum Romanum und zum Palatin, die sich direkt nebeneinander befinden. Das Ticket ist zwei Tage gültig und da die Warteschlangen im Forum Romanum oft kürzer sind, lohnt es sich, es dort zu kaufen, um Zeit zu sparen.

Die Staatskasse wurde im Tempel des Saturn aufbewahrt

Der Saturn-Tempel, erkennbar an seinen acht erhaltenen ionischen Säulen, ist eine der bekanntesten Strukturen des Forums. Traditionell auf 497 v. Chr. Datiert, war der Tempel dem Gott des Reichtums gewidmet und enthielt die Gold- und Silberreserven der Römischen Republik sowie die Staatsarchive.

Abgetrennte Köpfe waren ausgestellt

Während der späten Republik wurde Gewalt während öffentlicher Versammlungen immer häufiger, und die Rostra - eine Plattform, auf der Richter und Redner das Volk von Rom ansprechen würden - wurde verwendet, um die Köpfe besiegter politischer Feinde zu zeigen. Cicero gehörte zu denen, die diesem kaltblütigen Schicksal begegneten; Kopf und Hände wurden hier 43 v. Chr. von seinem Gegner Mark Antony in ein öffentliches Spektakel verwandelt.

Caracalla ließ den Namen seines Bruders entfernen

Der 203 n. Chr. Erbaute Septimius Severus-Bogen feiert die Siege von Kaiser Septimius Severus und seinen Söhnen Caracalla und Geta über die Parther. Nach Severus 'Tod im Jahr 211 wurden die Brüder Mitkaiser. Es war eine unangenehme Vereinbarung, die damit endete, dass Caracalla die Ermordung von Geta anordnete, gefolgt von der Entfernung des Namens und des Bildes von Geta aus dem Familienbogen.

Das größte Gebäude war die Basilika von Maxentius

Die letzte größere Erweiterung des Komplexes war die Basilika von Maxentius. Es wurde 312 n. Chr. Von Konstantin fertiggestellt und war mit einer Größe von etwa 100 mal 65 Metern (328 Fuß mal 213 Fuß) auch das größte Gebäude des Forums. Von der Basilika ist heute nur noch der Nordgang übrig, der drei Betongewölbe mit achteckigen Deckenplatten aufweist.

Im Mittelalter war es als "Kuhfeld" bekannt.

Nach dem Untergang des Reiches verfiel das Forum Romanum und viele seiner Denkmäler wurden entweder für Stein und Marmor geplündert oder unter Trümmern begraben. Schließlich wurde dieses vernachlässigte Stück Land zur Weide für Vieh und erhielt den Spitznamen Campo Vaccino oder Cow Field. Erst im 18. und 19. Jahrhundert wurde die Stätte ausgegraben.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar