Die 10 wichtigsten Kunstwerke in den Uffizien, Florenz

Die Uffizien in Florenz, eine der besten und ältesten Kunstgalerien der Welt, beherbergen seit Leonardo die Meisterwerke der Welt. Es wurde 1581 gegründet und von Vasari, Architekt und Autor von Lives of the Artists, entworfen . Das gleiche liebevolle Detail, das in dieses Meisterwerk des Kunstschreibens eingeflossen ist, floss in die Kuration des Museums ein und tut dies seitdem auch weiterhin. Entdecken Sie hier einige seiner schönsten Meisterwerke.

Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli

Das vielleicht berühmteste Werk der Uffizien, The Birth of Venus, ist eines dieser Gemälde, das einen Bekanntheitsgrad erreicht hat, der dazu dient, die Größe des Originalwerks zu verschleiern. Wie bei der Mona Lisa oder der Warhol Marilyn- Serie können unsere Erwartungen nicht enttäuscht werden, aber Botticelli kommt der Rechtfertigung des Rufs dieser Arbeit unglaublich nahe. Die verführerisch schöne Venus, die auf ihrer Muschel steht, ist der am meisten in Erinnerung gebliebene Aspekt, aber die Arbeit erfreut sich auch an ihren kleinen Details - in Stofffalten und schwebenden Blumen. Auch seine Größe und Schönheit beeindrucken.

Krönung der Jungfrau von Fra Angelico

Fra Angelicos Werk ist eines der beeindruckendsten Altarbilder aller Zeiten und bietet uns ein ganzes Kompendium von Heiligen, von denen jedes seinen eigenen Charakter und Geist vom Malermeister des 15. Jahrhunderts verleiht. Das Gemälde ist für sich allein schon atemberaubend genug, aber in Verbindung mit der detaillierten Gravur im Gold wird es wirklich zu einem Meisterwerk. Ursprünglich ein Triptychon, bietet diese Arbeit eine Fülle von Details, die es dieser Arbeit ermöglichen, sich von selbst abzuheben. Sie können jedoch seine Schwestern im nahe gelegenen San Marco sehen, um eine Vorstellung davon zu bekommen, wie Angelico das Triptychon konzipiert hat.

Laocoön und seine Söhne von Baccio Bandinelli

Bandinellis Skulpturen sind Teil des atemberaubenden Skulpturenkorridors der Uffizien und lehren uns viel über das, was wir über künstlerische Methoden während der italienischen Renaissance wissen müssen. Basierend auf einer hellenistischen Skulptur, die 1506 entdeckt wurde, nahm Bandinelli das zerstörte Original und seine Beschreibung von Plinius dem Älteren und modellierte damit eine moderne Nachbildung, die Papst Leo X. König Franz I. schenken sollte. Hier haben wir die gesamte Geschichte von Die Renaissance im Mikrokosmos: Ein künstlerischer Auftrag eines mächtigen Führers, der auf einem Werk der Antike basiert und dann von einem Meister für ein zeitgenössisches Publikum umgestaltet wird.

Madonna mit dem langen Hals von Parmigianino

Der seltsame erwachsene Anteil des Kindes und der berühmte lange Hals, der in seinem umgangssprachlichen Namen enthalten ist, sollten gegen Parmigianinos berühmtestes Werk wirken, aber irgendwie scheinen sie dem Gemälde seine eigene einzigartige Art von Anmut und Stille zu verleihen. Tatsächlich ist alles in diesem Gemälde radikal und innovativ, von diesen Proportionen über seine seltsame Perspektive bis hin zur höchst ungewöhnlichen Platzierung von Figuren innerhalb des Gemäldes. Es zeigt einen Maler, der neue Wege versucht, vertraute Szenen darzustellen, die von allen großen Vorgängern des Malers versucht wurden. Und die Madonna mit dem langen Hals ist ein Beweis dafür, dass ein radikal neuer Weg dazu führen kann, dass ein Meisterwerk gemalt wird.

Porträt von Papst Leo X. mit zwei Kardinälen von Raphael

Raphaels Porträt von Papst Leo X., der viele der besten Werke der Galerie in Auftrag gegeben hat, ist ein weiteres der leise revolutionären Werke, die die Uffizien erforschenswert machen. Raphael meidet den Idealismus seiner Zeit, dem Papst zu zeigen, wie er in Wirklichkeit gewesen sein muss, ein "Warzen und alles" -Ansatz, der für mindestens ein weiteres Jahrhundert nicht mehr an Bedeutung gewinnen würde. Darüber hinaus hat der Meister Raphael das Gemälde mit Hinweisen auf zeitgenössische Ereignisse gefüllt, was bedeutet, dass das Werk bei jeder einzelnen Betrachtung ein neues Detail zu bieten hat.

Haupt Christi von einem unbekannten toskanischen Meister

Diese frühe Darstellung des Hauptes Christi, ein Gemälde, das aufgrund seiner Einbeziehung in die Einführung von EH Gombrichs wegweisender Kunstgeschichte am bekanntesten ist, ist ein faszinierender Einblick in eine vernachlässigte Periode in der Kunstgeschichte. Bevor der idealisierte Naturalismus jahrhundertelang zur bestimmenden Kunstform wurde, wurden solche Werke gemalt. Ornamentik und Darstellung von Emotionen haben Vorrang vor Realismus und verleihen dem Werk eine aufregende Atmosphäre des Expressionismus, die erst im 20. Jahrhundert zur Kunst zurückkehren würde. Diese Arbeit zu sehen bedeutet zu sehen, wie die Kunstgeschichte tatsächlich eine ganz andere Richtung hätte einschlagen können.

Verkündigung von Leonardo da Vinci und Andrea del Verrocchio

Die Uffizien befinden sich in der kleinen oberen Ebene der Museen, die einen Da Vinci besitzen. Die Verkündigung ist eines von ungefähr 16 Gemälden, die wir von dem vielleicht berühmtesten Künstler der Welt aller Zeiten haben. Es ist ein informativer Einblick in den frühen da Vinci, der dieses Werk zusammen mit seinem Meister Verrocchio gemalt hat. Obwohl es sich heute zweifellos um eine Zusammenarbeit handelt, sind Zeichen des typischen Da Vinci-Stils deutlich zu erkennen, insbesondere auf dem Engel Gabriel auf der linken Seite, dessen Gesicht eine deutliche Ähnlichkeit mit den anderen Werken des Künstlers, der La Belle Ferronnière und der Mona Lisa .

Medusa von Caravaggio

Neben der Geburt der Venus ist Caravaggios Medusa das Werk, mit dem die Uffizien am meisten zu tun haben. Diese runde Leinwandarbeit ist nicht nur eine packende Studie über eine der überzeugendsten Figuren der Mythologie, sondern auch eine aufregende Erforschung der Form eines der großen Radikalen seiner Zeit. Das Werk repräsentiert sowohl die Medusa selbst, deren Kopf Menschen in Stein verwandeln könnte, als auch den verspiegelten Schild, der sie schließlich besiegte. Es ist eine faszinierende Erforschung der Gegensätze und der Natur der Kunst sowie ein packendes Bild für sich.

Doni Tondo von Michelangelo

Diese Darstellung des Doni Tondo (auch bekannt als "Die Heilige Familie") bietet eine Erfahrung, die nur in dieser Galerie verfügbar ist: die Möglichkeit, ein Tafelbild von Michelangelo zu sehen, denn dies ist das einzige, das überlebt. Als faszinierender Vorläufer der Sixtinischen Kapelle, die er wahrscheinlich nach Abschluss dieser Arbeit begonnen hat, bietet sie viele Möglichkeiten, Michelangelos Beherrschung von Körperform und Stoff durch die Darstellung einer heiligen Familie in Roben zu sehen, die von schönen männlichen Akten flankiert wird. Die Anwesenheit des ersteren hat viele Kunsthistoriker verblüfft.

Venus von Urbino von Tizian

Die Venus von Urbino, der beste und berühmteste Akt von Tizian, ist ein Meisterwerk der Form und eine der verlockendsten Frauen in der Kunstgeschichte. Seine offene und schamlose Erotik war für seine Zeit schockierend, und das Erbe dieser Arbeit kann durch Künstler von Manet bis zu Tracey Emin und Sarah Lucas heute verfolgt werden. Viele, einschließlich des Schriftstellers Mark Twain, sehen das Gemälde als Obszönität an, als pornografischen Fleck in Tizians makelloser Karriere, während viele andere die Beherrschung des Fleisches bewundern, das Tizian erreicht. Sehen Sie sich das Gemälde selbst an, um sich eine eigene Meinung zu einem der umstrittensten Kunstwerke zu bilden.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar