Die 10 besten traditionellen japanischen Speisen und Gerichte

Japanisches Essen ist aus gutem Grund eine der beliebtesten Küchen der Welt. Basierend auf den „Regeln der Fünf“ betont die traditionelle japanische Küche oder Washoku Vielfalt und Ausgewogenheit. Dies wird durch die Verwendung von fünf Farben (schwarz, weiß, rot, gelb und grün), fünf Kochtechniken (Rohkost, Grillen, Dämpfen, Kochen und Braten) und fünf Geschmacksrichtungen (süß, würzig, salzig, sauer) erreicht und bitter). Diese Prinzipien finden sich sogar in einer einzigen Mahlzeit aus einer Suppe und drei Seiten, gepaart mit Reis, ich 汁 三 菜 (ichiju-ju, san-sai). Mit seiner Ästhetik von wunderschön präsentierten Speisen und der Verwendung von frischen, hochwertigen saisonalen Zutaten ist es kein Wunder, dass Japans Küche von Menschen auf der ganzen Welt so lecker und hoch geschätzt wird. Wenn Sie Ihr Wissen über japanisches Essen erweitern möchten, finden Sie hier zehn der besten traditionellen japanischen Gerichte.

Sushi

Sushi ist ohne Zweifel eines der bekanntesten Lebensmittel aus Japan. Sushi, ein Gericht, das in der Antike geboren wurde, entstand aus der Konservierung von Fisch in fermentiertem Reis. Heute wird es aus Essigreis und frischem Fisch hergestellt, der auf verschiedene Arten und Formen präsentiert wird.

Tempura

Tempura ist ein Gericht aus geschlagenem und gebratenem Fisch, Meeresfrüchten oder Gemüse. Besonderes Augenmerk wird auf die Art und Weise gelegt, wie die Zutaten geschnitten werden, sowie auf die Temperatur des Teigs (eiskalt) und des Öls (sehr heiß) zum Frittieren, so dass jedes Stück ein Bissen knusprig gebratener Perfektion ist. In der Kanto-Region um Tokio wird Tempura mit einer Dip-Sauce gegessen, während in der Kansai-Region um Kyoto und Osaka in aromatisiertes Salz getaucht wird.

Yakitori

Yakitori ist ein Gericht aus mundgerechten Hühnchenstücken, die am Spieß gegrillt werden. Es nutzt jeden Teil des Huhns - einschließlich Herz, Leber und sogar Hühnerkamm -, um Verschwendung zu vermeiden, ein wichtiges Element der japanischen Esskultur. Im Gegensatz zu anderen traditionellen japanischen Lebensmitteln wird Yakitori erst seit Mitte des 17. Jahrhunderts gegessen, da das Essen von Fleisch in Japan mehrere Jahrhunderte lang weitgehend tabu war.

Tsukemono Gurken

Tsukemono sind traditionelle Gurken, die in Japan seit prähistorischen Zeiten gegessen werden. Tsukemono wird aus einer Vielzahl von Zutaten hergestellt, darunter Gemüse wie Daikon-Radieschen und Auberginen sowie Früchte wie Ume Plum. Es verleiht einer Mahlzeit mit ihren leuchtenden Farben nicht nur einen visuellen Reiz, sondern ist auch ein äußerst gesundes Lebensmittel.

Kaiseki

Kaiseki ist das ultimative japanische Gourmet-Restaurant und ein Verkostungskurs, der aus kleinen Gerichten mit saisonalen Themen besteht, die mit größter Präzision und Liebe zum Detail zubereitet werden. Kaiseki wurde aus der traditionellen Teezeremonie geboren, bei der neben bitterem grünem Tee auch kleine Stückchen Essen angeboten wurden. Im Laufe der Zeit entwickelten sich diese Angebote zu einem mehrgängigen Haute-Cuisine-Menü.

Udon

Udon ist eine dichte und zähe Nudel aus Weizenmehl. Aufgrund seines köstlichen Geschmacks, seines günstigen Preises und seiner Vielseitigkeit ist es eines der beliebtesten Lebensmittel in Japan. Udon kann heiß oder kalt gegessen und mit einer beliebigen Anzahl von Belägen individuell angepasst werden. Es gibt drei berühmte regionale Sorten von Udon- Nudeln: Sanuki Udon aus der Präfektur Kagawa im Südwesten Japans, Kishimen aus Nagoya in Zentraljapan und Inaniwa Udon aus Akita im Norden Japans.

Soba

Soba ist eine andere Art von Nudelgericht, das in Japan seit Jahrhunderten gegessen wird. Soba wird aus Buchweizenmehl hergestellt, hat eine lange, dünne Form und eine feste Textur und ist sehr gesund. Wie Udon-Nudeln kann Soba in einer heißen Brühe serviert oder mit einer Dip-Sauce gekühlt werden, was es zu jeder Jahreszeit zu einer köstlichen und gesunden Option macht.

Sukiyaki

Sukiyak i ist ein Eintopfgericht aus Rindfleisch, Gemüse und Tofu, das mit einer süßen Sojasauce in einem flachen Gusseisentopf gekocht wird. Es wurde sehr beliebt, nachdem das jahrhundertelange Verbot des Fleischverzehrs während der Meiji-Zeit aufgehoben wurde, und ist der perfekte Weg, um Japans unglaublich reiches und zartes Wagyu-Rindfleisch zu genießen.

Sashimi

Jahrhunderte bevor die Japaner Sushi aßen, genossen sie zuerst rohen Fisch ohne Reis. Während sich der Name „Sashimi“ auf dünn geschnittene Rohkost bezieht, einschließlich rohem Rindfleisch (Gyuu-Sashi), Huhn (Tori-Zashi) und sogar Pferd (Basashi), sind Fisch und Meeresfrüchte die beliebtesten Sorten.

Miso-Suppe

Misosuppe mag täuschend einfach erscheinen, aber es ist ein essentielles japanisches Essen, das zu jeder traditionellen Mahlzeit serviert wird. Die Suppe wird aus Dashi- Brühe hergestellt - entweder Fisch- oder Seetangbrühe - kombiniert mit Miso-Bohnenpaste, um jeder Mahlzeit ein herzhaftes Umami- Element zu verleihen. Tofu und geschnittene Frühlingszwiebeln sowie Zutaten wie Fisch, Muscheln und Schweinefleisch können hinzugefügt werden und können je nach Jahreszeit variieren.

 

Lassen Sie Ihren Kommentar